Der Hovawart

Der Hovawart ist ein kraftvoller, mittelgrosser, leicht gestreckter, langhaariger Gebrauchshund.
Die Geschlechtsunterschiede sind vor allem an Kopfform und Körperbau erkennbar.

Der Hovawart ist eine wahre Augenweide mit seinem langen, leicht gewellten Fell und seinem ästhetischen, kraftvollen Körperbau. ER ist mittelgross bei einer Wiederristhöhe von bis zu 70 Zentimetern und sein Fell ist schwarz, blond oder schwarz mit blonden Abzeichen gefärbt. Die hellen Exemplare dieser Rasse können mit dem Golden Retriever optische Ähnlichkeit haben. Seinen robusten Körper schmückt eine niedliche buschige Rute. Diese Vierbeiner sind ausdauernd und widerstandsfähig.
Hovawarts sind vorbildliche Wach- und Schutzhunde, da die anmutigen Gesellen auch noch sehr mutig, klug und arbeitswillig sind.

Der ausgeprägte Beschützerinstinkt spiegelt sich auch in dem Namen der Rasse wieder: Hovawart stammt aus dem Mittelhochdeutsch und bedeutet Hofwächter. Misstrauen Fremden gegenüber liegt ihm im Blut, was seine Tätigkeit als Wächter seit jeher begünstigt. Hierzulande ist der Hovawart seit 1937 eine offiziell anerkannte Rasse. Sie erweist sich als sehr beständig gegen Krankheiten und hat eine Lebenserwartung von rund 12 Jahren.

Dieser Prachtkerl trägt seine Eigenschaften erhobenen Hauptes. Er legt neben seinem eleganten Erscheinungsbild ein selbstbewusstes, temperamentvolles Auftreten an den Tag. Der Hovawart ist wachsam, ausgesprochen intelligent.

Durch seine Pfiffigkeit ist er auch für diverse Hundesportarten geeignet – sie machen ihm sogar oft sehr viel Spass.

Der Hovawart ist ein schöner, mittelgrosser Hund mit langem Fell und einer starken Persönlichkeit.

Scroll to Top